Allgemeine Geschäftsbedingungen

VON VOYAGE ESCORT


Bei VOYAGE ESCORT handelt es sich um eine Vermittlungsagentur. Alle von VOYAGE ESCORT erbrachten Leistungen gelten ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen werden nicht anerkannt. VOYAGE ESCORT wird nachfolgend “VOYAGE ESCORT” oder “Agentur” genannt.

 

§ 1  Buchungsablauf und Vertragsverhältnis

(1) Die Zusendung einer Anfrage an VOYAGE ESCORT – schriftlich, per SMS oder per Online-Formular bzw. Email oder auch telefonisch – stellt lediglich eine Kontaktaufnahme oder Buchungsanfrage dar. Dieser Vorgang wird seitens VOYAGE ESCORT NICHT als verbindliche Buchung angesehen.

(2) Anschließend nach der Buchungsanfrage setzt sich VOYAGE ESCORT zunächst mit dem angefragten Model und danach mit dem Kunden in Verbindung. Der Kunden wird durch VOYAGE ESCORT informiert, ob und zu welcher Zeit das Model zur Verfügung steht. Alle Einzelheiten und eventuellen. Änderungen werden an dieser Stelle mit dem Kunden besprochen.

(3) Nachdem alle Details (Dauer, Art und Weise) der Dienstleistung besprochen wurden, erhält der Kunden eine Bestätigung seitens VOYAGE ESCORT per SMS, Email oder Telefon.

(4) Für den Fall einer Buchung kommt ausschließlich ein Vertragsverhältnis zwischen dem Model und dem Kunden zustande. VOYAGE ESCORT fungiert dabei lediglich als Vermittler/Werbeplattform für Selbständige Anbieter/innen von Begleitdienstleistungen.

(5) Zur Diskretion findet der Kontakt und die Vertragsabwicklung außerhalb des vereinbarten Termins jedoch ausschließlich zwischen VOYAGE ESCORT und dem Kunden statt. Dies gilt auch für den Fall, dass eine der Vertragschließenden Parteien von dem Vertrag zurücktritt oder diesen kündigt. VOYAGE ESCORT wurde insofern zur Vornahme entsprechender Handlungen seitens der Models ermächtigt. Bei Anzahlungen per Kreditkarte, Internet – Zahlungsdiensten oder Überweisungen auf das Geschäftskonto von VOYAGE ESCORT liegt auf Seiten von VOYAGE ESCORT eine Geldempfangsvollmacht vor.

 

§ 2  Haftungsausschluss

VOYAGE ESCORT übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die dem Kunden aufgrund des zwischen dem Kunden und dem Model entstandenen Vertragsverhältnisses durch Handlungen des Models entstehen.

 

§ 3  Preise

(1) Die gültigen Preise für die von dem Model angebotenen Leistungen sind unter dem Punkt Honorar auf der Website www.voyage.escort.de zu finden.

(2) Gültig sind die bei der Buchung geltenden Honorarpreise.

(3) Sofern das Model zu einem vom Kunden bestimmten Ort anreisen muss, können sich Reisekosten ergeben. Eine Auflistung dieser Preise finden Sie ebenfalls auf www.voyage.escort.de

(4) Kosten für Flugtickets und Bahnkarten ergeben sind individuell nach Reiseziel, Saison und Buchungsfristen. Erhöhen sich nach Abschluss der Buchung die Kosten für Flug- oder Bahntickets so trägt diese Erhöhung der Kunde.

 

§ 4  Zahlungsmodalitäten

(1) Die Zahlung erfolgt in bar durch Übergabe eines unverschlossenen Briefumschlags durch den Kunden an das Model zu Beginn der Verabredung, soweit nicht anderweitig vertraglich vereinbart wurde. 

(2) Sollte das Model eine längere Anreise zu dem vom Kunden gewünschten Ort haben (mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug) oder beträgt die Buchungsdauer mind. 24 Stunden ist eine Anzahlung von 30% des Honorars erforderlich. Zahlbar per Kreditkarte oder per Überweisung auf das Geschäftskonto von VOYAGE ESCORT. Die Bankverbindung teilen wir Ihnen in diesem Fall mit. Eine entsprechende Geldempfangsvollmacht liegt auf Seiten VOYAGE ESCORT vor.

(3) Bei Kreditkarten-Zahlungen erfolgt die Abbuchung von der Kreditkarte unter dem Namen “Marketing-Kosten”. Die Kreditkarte wird sofort nach Bestellabgabe belastet. Eine entsprechende Geldempfangsvollmacht liegt auf Seiten von VOYAGE ESCORT vor.

(4) Der Termin ist in Fällen von Absatz 2 nach Eingang der Anzahlung auf dem Geschäftskonto von VOYAGE ESCORT verbindlich.

(5) Bei externen Buchungen, z. B. von Eintrittskarten oder Bahntickets, die durch VOYAGE ESCORT getätigt werden, ist der Preis dieser entstehenden Kosten vorab auf das Geschäftskonto von VOYAGE ESCORT zu überweisen, damit eine endgültige Buchung vorgenommen werden kann.

 

§ 5  Buchungsverlängerung

(1) Bei einem Verlängerungswunsch einer laufenden Buchung spricht der Kunde die Möglichkeit mit dem Model direkt ab. Die Zustimmung zu der gewünschten Verlängerung liegt im eigenen Ermessen des Models. Das Model muss in diesem Fall VOYAGE ESCORT informieren.

(2) Die Kosten für die Verlängerung sind in bar direkt an das Model zu zahlen. Die Konditionen sind unter www.voyage.escort.de einzusehen.

 

§ 6  Umbuchung

(1) Auf besonderen Wunsch des Kunden und in dringenden Fällen der Verhinderung nimmt VOYAGE ESCORT, soweit möglich, eine Änderung der Buchung des Kunden vor. Ein genereller Anspruch des Kunden auf Umbuchung besteht jedoch nicht.

(2) Eine Umbuchung kann nur erfolgen, wenn der Kunde VOYAGE ESCORT mindestens 24 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung hierüber schriftlich oder telefonisch informiert.

(3) Beträgt die Buchungsdauer 3 Tage oder mehr, so hat die Benachrichtigung mindestens 48 Stunden vor dem Beginn der Verabredung zu erfolgen.

(4) Zur Sicherheit nimmt VOYAGE ESCORT alle Buchung von z. B. Eintrittskarten und Bahntickets, soweit möglich, mit einem Stornoschutz vor. Soweit die Stornierung bzw. Umbuchung trotzdem Kosten verursacht, sind diese Kosten vollständig vom Kunden zu tragen, sofern dieser die Stornierung bzw. Umbuchung zu vertreten hat.

 

§ 7  Stornierung einer Buchung durch den Kunden

(1) Sagt der Kunde mindestens 72 Stunden (für Buchungen ab 15 Stunden Stunden Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese ab, wird eine bereits geleistete Anzahlung des Honorars abzgl. einer Aufwandsentschädigung für das Begleitmodel und die Agentur in Höhe von 20% des vereinbarten Honorars zurück erstattet. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet haben, berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20% des vereinbarten Honorars. Diese ist dann innerhalb von 7 Tagen an die Agentur zu bezahlen.

Wenn der Kunde weniger als 72 Stunden (für Buchungen ab 15 Stunden Stunden Dauer) aber mindestens 48 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 25 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet haben, berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25% des vereinbarten Honorars. Diese ist dann innerhalb von 7 Tagen an die Agentur zu bezahlen.

Wenn der Kunde weniger als 48 Stunden (für Buchungen ab 15 Stunden Stunden Dauer) aber mindestens 24 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 35 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet haben, berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 35% des vereinbarten Honorars. Diese ist dann innerhalb von 7 Tagen an die Agentur zu bezahlen.

Wenn der Kunde weniger als 24 Stunden (für Buchungen ab 24 Stunden Stunden Dauer)  vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 50 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Sollte der Kunde keine Anzahlung geleistet haben werden dem Kunden 50 % des vereinbarten Honorars berechnet. Die Zahlung ist dann an die Agentur innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

(2) Sagt der Kunde mindestens 72 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Stunden Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese ab, wird eine bereits geleistete Anzahlung des Honorars abzgl. einer Aufwandsentschädigung für das Begleitmodel und die Agentur in Höhe von 10 % des vereinbarten Honorars zurück erstattet. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 10% des vereinbarten Honorars.

Wenn der Kunde weniger als 72 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Stunden Dauer) aber mindestens 48 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 15 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15% des vereinbarten Honorars.

Wenn der Kunde weniger als 48 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Stunden Dauer) aber mindestens 24 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 35 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Sollte der Kunde keine Anzahlung geleistet haben werden dem Kunden 35 % des vereinbarten Honorars berechnet. Die Zahlung ist dann an die Agentur innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

Wenn der Kunde weniger als 24 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 50 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Sollte der Kunde keine Anzahlung geleistet haben werden dem Kunden 50 % des vereinbarten Honorars berechnet. Die Zahlung ist dann an die Agentur innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

(3) Sagt der Kunde mindestens 72 Stunden (für Buchungen ab 1 Stunde bis maximal 11 Stunden Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese ab, wird eine bereits geleistete Anzahlung des Honorars abzgl. einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 70 Euro zurück erstattet. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 70 Euro des vereinbarten Honorars.

Wenn der Kunde weniger als 72 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Stunden Dauer) aber mindestens 48 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 15 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet berechnet ihm die Agentur eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15% des vereinbarten Honorars.

Wenn der Kunde weniger als 48 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Stunden Dauer) aber mindestens 24 Stunden vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 35 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Sollte der Kunde keine Anzahlung geleistet haben werden dem Kunden 35 % des vereinbarten Honorars berechnet. Die Zahlung ist dann an die Agentur innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

Wenn der Kunde weniger als 24 Stunden (für Buchungen ab 12 Stunden Stunden bis maximal 14 Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese absagt, wird eine bereits geleistete Anzahlung (max. 50 % des vereinbarten Honorars) des Honorars einbehalten. Sollte der Kunde keine Anzahlung geleistet haben werden dem Kunden 50 % des vereinbarten Honorars berechnet. Die Zahlung ist dann an die Agentur innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

Sollte der Kunde das Date stornieren nachdem das Begleitmodel zum Termin bereits los gefahren ist oder beim Kunden angekommen ist, so werden 60 % des vereinbarten Honorars zzgl. der vereinbarten Fahrtkosten zur Zahlung fällig.

Wenn der Kunde die Verabredung während vor Terminende abbricht so wird das gesamte Honorar einbehalten bzw. wird zur Zahlung fällig sollte das Begleitmodel das Honorar noch nicht in Bar erhalten haben.

Sollte dies nicht der Fall sein wird eine geleistete Anzahlung (max. 35 % des vereinbarten Honorars) einbehalten. Im Falle dass die Agentur keine Anzahlung verlangt hat wird eine Pauschale Gebühr von 35 % des vereinbarten Honorars fällig. Diese ist dann innerhalb von 7 Tagen an die Agentur zu bezahlen.

Sagt der Kunde mindestens 48 Stunden (für Buchungen bis max. 23 Stunden Dauer) vor dem Beginn seiner Verabredung diese ab, wird eine bereits geleistete Anzahlung des Honorars (ohne Kreditkartengebühren) abzgl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro zurückgezahlt. Beträgt die Buchungsdauer 24 Stunden oder mehr, so hat die Stornierung mindestens 72 Stunden vor dem Beginn der Verabredung zu erfolgen. Sollte dies nicht der Fall sein wird eine geleistete Anzahlung (max. 35 % des vereinbarten Honorars) einbehalten.

(4) VOYAGE ESCORT nimmt die Buchung von Flug- und Bahntickets, soweit als möglich, mit einem Stornoschutz vor. Soweit die Stornierung trotzdem Kosten verursacht, sind diese Kosten vollständig vom Kunden zu tragen, sofern dieser die Stornierung zu vertreten hat.

 

§ 8  Reiserücktrittsversicherung

In dem Fall das der Kunde diverse Tickets für das Model / die Models bucht, verpflichtet er sich zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

 

§ 9  Rücktritt von der Buchung durch VOYAGE ESCORT

(1) VOYAGE ESCORT und die Models verpflichten sich die bestmögliche Leistung zur Zufriedenheit des Kunden zu leisten.

(2) Sollte das gebuchte Model aus wichtigem Grund, wie z. B. Krankheit oder Unfall, verhindert sein und den Termin nicht wahrnehmen können, wird VOYAGE ESCORT nach Möglichkeit ein Ersatzmodel vorschlagen. Lehnt der Kunde dieses Ersatzmodel ab, sind jegliche Ansprüche auf die Leistung erloschen. Sollte der Kunde bereits eine Anzahlung auf das Honorar getätigt haben, wird diesem dieses umgehend zurück überwiesen. VOYAGE ESCORT bzw. das Model tragen in diesem Fall den Selbstbehalt der Stornokosten für das Flug- oder Bahnticket des Models, soweit der Kunde eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hat. Darüber hinaus gehende Kosten sind vom Kunden selbst zu tragen.

(3) Andere Ersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

(4) Sollte die Durchführung des Termins durch den Kunden nachhaltig gestört werden, kann das Model bzw. VOYAGE ESCORT ohne Einhaltung einer Frist von der Buchung zurücktreten. Das gleiche gilt, wenn sich der Kunde in starkem Maß vertragswidrig verhält. In diesem Fall werden keinerlei Kosten ersetzt und das Model bzw. VOYAGE ESCORT behalten bei einer Anzahlung von 30% auf das Honorar diesen Betrag als Ersatz eigener Aufwendungen ein. Der Kunde kann jedoch nachweisen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist bzw. dass dieser wesentlich niedriger ist, als die einbehaltene Summe.

 

§ 10  Außergewöhnliche Umstände – Höhere Gewalt

(1) Wird ein Termin und insbesondere eine Reise infolge von höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl der Kunde als auch das Model bzw. VOYAGE ESCORT die Buchung stornieren.

(2) Höhere Gewalt umfasst alle Ereignisse, die außerhalb der Kontrolle der Vertragsparteien liegen und die den Vertragsparteien die weitere Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen undurchführbar oder wirtschaftlich unmöglich machen, insbesondere Naturereignisse, Kriegshandlungen, Regierungsbeschlüsse, Streiks, Bürgerkriege, Terroranschläge oder sonstige Ereignisse, die nachteiligen Einfluss auf die Reise haben sowie gleichzustellende Fälle.

(3) VOYAGE ESCORT zahlt in den Fällen höherer Gewalt die Anzahlung unverzüglich zurück, kann jedoch für die erbrachten oder noch zwingend zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen, die den tatsächlichen Aufwendungen von VOYAGE ESCORT bzw. von dem Model entsprechen.

 

§ 11  Datenschutz

(1) Alle personenbezogenen Daten sind gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt.

(2) Die Abgabe der im Rahmen unserer Website durch den Kunden eingegebenen und abgesendeten persönlichen Daten erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis.

(3) Die persönlichen Daten werden ausschließlich für die Durchführung der Buchung verarbeitet und genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die komplette Datenschutzerklärung finden Sie unter www.voyage.escort.de/datenschutz. 

 

§ 12  Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz von VOYAGE ESCORT: Berlin. 

 

§ 13. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen zur Folge.

 

Berlin, Januar 2019